menu

Führung

Führen ist wie ein Tanz, sagte Heinz v. Foerster. „ Eine gemeinsame Bewegung zwischen Führenden und Geführten, wo jeder Schritt Aktion und Reaktion zugleich ist, wobei man führend Impulse setzt und die Antwort aufnimmt, das Umfeld erkennt und den Rhythmus der Musik nutzt, Orientierung vermittelt und improvisiert“.

Führen ist begeistern, bewegen, inspirieren, im Kontakt sein – mit Respekt, Wertschätzung, Loyalität und Achtsamkeit für sich selbst und das Umfeld. Es braucht die FührungsKRAFT, die sich in Komplexität und Unsicherheit sicher bewegen kann.
„Koordiniertes Handeln erreicht man kaum mehr über Anweisungen, sondern zumeist über Verhandeln, Absprachen, Überzeugen, Commitment.
Es ist ein (Verhandlungs-) Spiel zwischen Partnern unterschiedlicher Funktionen und Fähigkeiten, von dem alle wissen: Nur wenn man in Kontakt bleibt, geht der Tanz weiter.

Es braucht Führungskräfte, die . . .



Sachlich betrachtet, ist Führen notwendig, um die nachhaltige Überlebens-und Entwicklungsfähigkeit einer Organisation sicherzustellen. Daraus lassen sich einerseits zentrale Steuerungsaufgaben und Gestaltungsfelder ableiten und andererseits kann man „gegenchecken“, wie weit die Entscheidungen und Handlungen im Alltag dieser Funktion entsprechen.


Bei welchen Themen bzw. Fragestellungen wir Sie beratend begleiten können:


Folgeartikel: „Das Geheimnis des Tango“ (pdf) und „Abenteuer Führung“ (pdf)

Familienunternehmen
Beratungsfelder